Demokratiecampus

Demokratie heißt ...  wahrnehmen und wahrgenommen werden

 

Das Kulturforum ist nicht nur ein Ort der Geschichte, es ist auch ein Ort, an dem Zukunft entsteht, weil hier Begegnung stattfindet, Kreativität Raum hat, Lernen eine ganz besondere Rolle spielt.

VHS mit ids und die Junge Theaterakademie zusammen mit ihren Kooperationspartner/innen lassen zwischen März und Oktober 2022 hier den Demokratiecampus entstehen: Du bist eingeladen, Sie alle sind eingeladen, in einem bunten Veranstaltungsprogramm gemeinsam etwas Neues zu lernen, kreativ zu werden und sich selbst und vielen anderen dabei in Spaß und Neugier zu begegnen.

Es gibt: Lesungen, Workshops, Filmgespräche, Fahrten, Ausstellungen und Mitmachangebote.

Sei dabei!

Herzstück zum Mitgestalten, Mitmachen und Miterleben ist eine ganz besondere

Performance-Aktion für 100+ Menschen

In kostenfreien Workshops gestalten Gruppen zusammen durch Theater, Tanz, Stimme und Musik die kultur- und generationenübergreifende Performance „Kultur=Forum. Wo kann Heimat Freiheit sein?“

Sie erzählt ganz persönliche Geschichtendavon, was Heimat und Freiheit für uns bedeuten. Kann Heimat in unserer vernetzten Welt noch ein Ort sein? Und wenn sie ein Ort ist, wie können wir uns dort frei zu fühlen? Und wie sollen wir diesen Ort gestalten, damit er kein heimat-loser Ort für uns und unsere Mitmenschen wird? Vor all diesen Fragen gewinnt auch der Ort der Performance, das Kulturforum, eine neue Bedeutung: seine Transformation von einem Ort, an dem Soldaten marschierten, zu einem Ort, an dem Kinder spielen, musizieren, malen, tanzen… Und welche ganz eigenen Visionen, wie wir Zukunft gestalten wollen, verbindet alle Mitmacher/innen?

Dieses einzigartige Performance-Projekt wird vom Rotary Club Offenburg gefördert und im Rahmen des „Baukasten Demokratie“ gefilmte Beiträge werden unterstützt durch die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau.

Performance Aufführung: So, 22.05. und Mo, 23.05. auf dem Kulturforum.

/ Kursdetails

Friedenswoche

"Könnt ihr uns helfen, unsere Freiheit zurückzuerlangen?" - Christen in Palästina


Kursnummer 222102318
Beginn Do., 17.11.2022, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursentgelt 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Peter-Michael Kuhn
Kursort Offenburg Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg
Verfügbare Dokumente Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seit den Tagen der ersten Christen gibt es in Israel und in Palästina eine lebendige Kirche – bzw. heute eine Vielzahl von christlichen Kirchen. Diese Minderheit wird oft übersehen, wenn über den Nahostkonflikt gesprochen oder nachgedacht wird. Über die Grenzen ihrer Kirchen und liturgischen Traditionen hinweg haben sich in den letzten Jahren Christinnen und Christen zusammengefunden, die auf ihre Situation unter israelischer Besatzung hinweisen und um die Solidarität der Christen aus aller Welt bitten. „Cry for Hope – Ein Schrei nach Hoffnung“ ist eines ihrer jüngsten Dokumente überschrieben.
In seinem Vortrag geht Peter-Michael Kuhn auf die Situation der Palästinenser im Nahen Osten und auch speziell der Christen unter ihnen ein. Er stellt das Projekt "Oase des Friedens - Neve Shalom/Wahat al-Salam" vor und geht auf die aktuelle Menschenrechts- und Völkerrechtssituation in Palästina ein. Im Vortrag werden einzelne Beispiele benannt und gefragt, wie wir uns als Einzelne, als Zivilgesellschaft und als europäische Kirchen zu dieser Situation stellen können.
Schließlich wird auch zusammenfassend berichtet, was die weltweiten Delegierten der Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen in diesem Sommer in Karlsruhe zu diesem Thema besprochen und eventuell beschlossen haben.

Peter-Michael Kuhn ist Lehrer im Ruhestand, Mitglied im Vorstand von pax christi in der Erzdiözese Freiburg und Mitglied im Leitungskreis des Forum Friedensethik in der evangelischen Landeskirche in Baden. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Frage des Nahost-Konflikts und der Palästina-Solidarität. Zuletzt war er 2018 in Israel und Palästina. Persönliche Begegnungen und Gespräche führten ihn zu einem entschiedenen Engagement.



Um Anmeldung wird gebeten beim Bildungszentrum Offenburg, www.bildungszentrum-offenburg.de, info@bildungszentrum-offenburg.de, Tel. 0781/925040.




Volkshochschule Offenburg e. V.

Weingartenstr. 34 b | 77654 Offenburg
0781 9364-200
0781 9364-212
anmeldung@vhs-offenburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr