Fakta01

Schule in Schweden

In Schweden gehen alle Kinder neun Jahre lang gemeinsam zur Schule. Es gibt also keine Aufteilung nach der Grundschule, der Grundskola. Die Grundschule ist in eine Unter-, Mittel- und Oberstufe eingeteilt. Nach den neun Schuljahren endet die Schulpflicht.

Wer das Abitur machen möchte, besucht dann noch drei Jahre ein Gymnasium. Das heißt auf Schwedisch Gymnasieskola. In Schweden gehen die meisten Schüler weiter zur Schule: Neun von zehn Schülern besuchen das Gymnasium.

Noten bekommen die schwedischen Schüler erst ab der 6. Klasse. A ist die beste Note, mit einem F ist man durchgefallen. Mittags bekommen die Schüler ein kostenloses Essen. Auch der Transport zur Schule sowie Schulbücher und -hefte kosten nichts. Der Schultag endet am frühen Nachmittag. Das Schuljahr beginnt Mitte bis Ende August und endet im nächsten Juni. Die Sommerferien dauern fast zehn Wochen lang! Es gibt zwei Schulhalbjahre wie bei uns auch.

Schwedische Schüler sollen früh lernen, selbstständig zu arbeiten. So entwerfen sie zu Beginn der Woche gemeinsam mit dem Lehrer einen Plan, was sie in der Woche machen wollen. Darin steht auch, wann der Schüler alleine arbeitet und wann er mit einer Gruppe lernt.

Groß gefeiert wird der Schulabschluss, der Studentexamen heißt. Man nennt den Tag auch den Tag der weißen Mützen, denn alle Schüler tragen weiße Mützen, die wie Matrosenmützen aussehen.

Quellen:
https://www.alltag-in-schweden.de/schulsystem.php


<< Zurück

Volkshochschule Offenburg e. V.

Weingartenstr. 34 b | 77654 Offenburg
0781 9364-200
0781 9364-212
anmeldung@vhs-offenburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr