Filmgespräche

Filmreihe "Stadt, Land, (Schwarz-)Wald"


Nachdem im vergangenen Semester aufgrund der pandemischen Situation abermals einige Filmgespräche ausfallen mussten war auch unsere Planungsgruppe ein wenig frustriert. Einmal mehr ging unser Konzept für die Filmreihe nicht ganz auf. Doch die Enttäuschung hielt nur kurz an. 2022 soll, nein wird sicherlich alles endlich besser werden!

Als Zeichen eines kleinen Neuanfangs haben wir für unser neues Thema „Stadt, Land, (Schwarz-)Wald“ keine Filme mehr aus den zurückliegenden Semestern übernommen, die nicht gezeigt werden konnten. Das ist zwar schade, aber es war nun auch mal an der Zeit den Blick nur noch nach vorne zu richten.

Anhand des Titels können Sie sicherlich erahnen, dass wir da bei „Stadt, Land, Fluß“ ein wenig „nachbearbeitet“ haben. Zwar werden wir beim Filmgespräch zu „Tullas Traum“ hautnah bei der Begradigung des Rheins dabei sein, ansonsten stehen aber eher Wälder bzw. der Schwarzwald im Mittelpunkt dieser Filmreihe. Und welcher Film könnte da einen besseren Auftakt geben als DER Klassiker aus dem Schwarzwald?

„Das kalte Herz“ gibt den Startschuss für unsere Filmreise, die uns unter Mitwirkung von SchwarzwälderInnen („Dear Future Children“, „WEIT“) durch den Schwarzwald („Ende der Schonzeit“) führt und dabei Abstecher raus aufs Land macht („Landretter“, „Das Land meines Vaters“). Ein Besuch in der Stadt darf zwischendurch natürlich auch nicht ausbleiben. In „Playtime - Tatis herrliche Zeiten“ werden wir aber schon bald feststellen, dass es dort ziemlich hektisch zugeht. Dann doch lieber wieder in der Abgeschiedenheit zur Ruhe setzen („Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“)? Es wird auf jeden Fall eine aufregende Reise werden. Kommen Sie mit und begleiten Sie uns über zwölf spannende Filmabende in unterschiedlichen Veranstaltungsorten! Dieses Mal u.a. auch im Forum Kino Offenburg.

Es kann natürlich sein, dass unsere Filmreihe teilweise wieder mit einem reduzierten Platzangebot stattfinden muss. Weiterhin können jederzeit Änderungen bzgl. der Kapazität und der Hygieneauflagen in Kraft treten.

Ich möchte Sie bitten, sich erneut rechtzeitig im Vorfeld eines Filmgesprächs, idealerweise auf der Homepage der VHS, über die organisatorischen Rahmenbedingungen zu informieren.

So sind Sie über unseren Online-Auftritt immer auf dem neuesten Stand. Sie können auch in diesem Semester sicher sein, dass die VHS und ihre Kooperationspartner sämtliche aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften gewissenhaft vor Ort umsetzen werden, um Ihre Gesundheit zu schützen.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern lade ich Sie herzlich ein zu unseren Filmabenden: Wie immer mit Einführung in den Film und anschließender Diskussion. Und selbstverständlich zeigen wir auch wieder einige Filme im Originalton mit deutschen Untertiteln.

Auch als Broschüre ist unsere Filmreihe im PDF-Format downloadbar

Sie finden die Broschüre darüber hinaus auch in gedruckter Version im VHS-Unterrichtsgebäude und in allen öffentlichen Auslagestellen.

Anregungen, Fragen, Kritik?
Sprechen Sie bitte mit
Benjamin Köhler
0781 9364-224
benjamin.koehler@vhs-offenburg.de

Allgemeinbildung / Filmgespräche

In einer Einführung verortet ein Referent/ eine Referentin den Film in seiner Entstehungs- und Wirkungsgeschichte. Es werden Zusammenhänge zum Gesamtwerk des Regisseurs oder zu anderen Filmen aufgezeigt. Für ein "tieferes" Verständnis helfen auch genauere Blicke auf Details und ihre Machart. Um fremdsprachliche Filme besser zu verstehen, werden auch Schlüsselvokabeln oder sprachliche Besonderheiten erläutert. Ein offener Meinungsaustausch rundet das Filmerlebnis ab. Pro Semester widmen wir uns einem ganz speziellen Thema, unter dem wir die Filme aussuchen.




Volkshochschule Offenburg e. V.

Weingartenstr. 34 b | 77654 Offenburg
0781 9364-200
0781 9364-212
anmeldung@vhs-offenburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr