Filmgespräche

In einer Einführung verortet ein Referent/ eine Referentin den Film in seiner Entstehungs- und Wirkungsgeschichte. Es werden Zusammenhänge zum Gesamtwerk des Regisseurs oder zu anderen Filmen aufgezeigt. Für ein „tieferes“ Verständnis helfen auch genauere Blicke auf Details und ihre Machart. Um fremdsprachliche Filme besser zu verstehen, werden auch Schlüsselvokabeln oder sprachliche Besonderheiten erläutert. Ein offener Meinungsaustausch rundet das Filmerlebnis ab. Pro Semester widmen wir uns einem ganz speziellen Thema, unter dem wir die Filme aussuchen.

Filmreihe "Inseln"


Leider stand auch das vergangene Semester und damit ebenfalls die Filmreihe ganz im Zeichen von Corona. Konnten wir zu Beginn noch einige Filme aufgrund unseres gelungenen Abstands- und Hygienekonzepts zeigen, so war ab November leider Schluss. Bei Redaktionsschluss stand auch unsere neue Filmreihe wieder auf unsicheren Beinen. Nichtsdestotrotz wollen wir uns nicht unterkriegen lassen und haben für das nächste Semester erneut eine tolle Auswahl an Filmen für Sie zusammengestellt.

Voraussichtlich wird diese zumindest teilweise wieder mit einem reduzierten Platzangebot stattfinden müssen. Möglicherweise kann es auch gerade zu Beginn der Reihe noch zu Ausfällen kommen. Wir werden uns bemühen, diese Termine dann im weiteren Verlauf des Semesters nachzuholen.

Ich möchte Sie bitten, sich rechtzeitig im Vorfeld eines Filmgesprächs, idealerweise auf der Homepage der VHS, über die organisatorischen Rahmenbedingungen zu informieren.

Da sich die Hygieneverordnungen buchstäblich täglich ändern können, sind Sie über unseren Online-Auftritt immer auf dem neuesten Stand. Sie können auf jeden Fall sicher sein, dass die VHS und ihre Kooperationspartner auch in Zukunft sämtliche aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften gewissenhaft vor Ort umsetzen werden, um Ihre Gesundheit zu schützen.

„Inseln“ werden in unserer neuen Filmreihe das zentrale Thema sein. Wie Sie es von uns gewohnt sind, werden wir dabei den Begriff „Insel“ so weit wie möglich interpretieren, um Ihnen abwechslungsreiche Filmerlebnisse bieten zu können.

Natürlich werden wir auf unserer Filmreise auch einige geografische Inseln aufsuchen. Im Klassiker „Herr der Fliegen“ begleiten wir eine Gruppe gestrandeter Kinder auf einer Südseeinsel bei ihrem Macht- und Überlebenskampf. In „One Word“ wohnen wir dem dramatischen Schicksal der Marshallinseln bei, die dem wachsenden Meeresspiegel nahezu hilflos ausgesetzt sind. Und in der Komödie „Lang lebe Ned Devine!“ geht es auf die grüne Insel, um reichlich britisch-irischen Humor zu tanken.

Wir stellen aber auch Charaktere in den Fokus, die wahre „Inseln“ inmitten eines Chaos darstellen. Zum Beispiel die beiden ziellosen Hauptprotagonisten in „Lost In Translation“, die in der Millionenmetropole Tokio auf der Suche nach einer neuen Bestimmung sind. Oder die Journalistin Waad al-Kateab, die in Aleppo die Grausamkeit des Krieges, aber auch echte Helden mit ihrer Kamera festhält. „Für Sama“ wird sicherlich ein ganz besonderes von vielen Filmhighlights im kommenden Semester werden.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern lade ich Sie herzlich ein zu unseren Filmabenden: Wie immer mit Einführung in den Film und anschließender Diskussion. Und selbstverständlich zeigen wir auch wieder einige Filme im Originalton mit deutschen Untertiteln.

Hier gelangen Sie zu einer Übersicht der Filme.

Auch als Broschüre ist unsere Filmreihe im PDF-Format downloadbar

Sie finden die Broschüre darüber hinaus auch in gedruckter Version im VHS-Unterrichtsgebäude und in allen öffentlichen Auslagestellen.

Anregungen, Fragen, Kritik?
Sprechen Sie bitte mit
Benjamin Köhler
0781 9364-224
benjamin.koehler@vhs-offenburg.de

Volkshochschule Offenburg e. V.

Weingartenstr. 34 b | 77654 Offenburg
0781 9364-200
0781 9364-212
anmeldung@vhs-offenburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr